Oranienburg erleben – vom Drahtesel aus!

In diesen Tagen merkt man es wahrlich: Bald kommt der Sommer. Eine wunderbare Jahreszeit, um Oranienburg zu erleben. Man hat die Möglichkeit, viel Zeit am Wasser zu verbringen und zahlreiche Veranstaltungen zu erleben. Aus diesem Grunde habe ich mir als Wahlkampfmobil ein Fahrrad zugelegt, mit welchem ich dann in Oranienburg unterwegs bin. Heute habe ich es vorgestellt. Ich liebe es, mit dem Fahrrad durch die Stadt und seine Ortsteile zu fahren. Das habe ich früher oft mit meiner – inzwischen verstorbenen – Großmutter getan. Zudem möchte ich damit die Tradition des „fahrradfahrenden Bürgermeisters“, der nah bei den Menschen und jederzeit ansprechbar ist, fortführen. Letztendlich ist Oranienburg aber aus meiner Sicht eine Fahrradstadt. Dem müssen wir uns mehr und mehr bewusst sein. Daher ist es besonders wichtig, unsere Radwege in Stand zu halten und auszubauen.

In diesen Tagen war der Presse zu entnehmen, dass der Radweg Germendorf-Schwante wieder auf die lange Bahn geschoben werden soll. Die Emotionen sind hochgekocht und mancher wurde beschimpft. Ich finde, hier sollten wir eher an einem Strang ziehen, die tatsächliche Faktenlage erst einmal prüfen und weiter den Druck aufrecht erhalten. Mit meinem neuen „Collin-Mobil“ werde ich diese Strecke sicherlich demnächst testen und mir ein eigenes Bild verschaffen. In diesem Sinne: Bis demnächst und schöne Grüße!

Ihre
Jennifer Collin

Collin mit Fahrrad (“Collin-Mobil”) vorm Schloß

Folge und